Kammermädchen

von Jo Roets, Greet Vissers
ab 14 Jahren

Ein Tanztheater über Macht und Missbrauch.

Célestine Pauchard, eine Bedienstete im bürgerlichen Frankreich Ende des 19. Jh. beschreibt die Welt, in die sie geboren wurde, um zu dienen. Es ist eine Welt voller Skrupellosigkeit und Doppelmoral, in der es Stärke und Raffinesse braucht, um zu überleben.

Das Spiel für vier Frauen verbindet in einer bewegten, tragisch-komischen Art die Vergangenheit mit dem Heute.

    1. Regie / Bühne: Taki Papaconstantinou
      Choreografie: Ruth Grünefleder, Eve Bhend
      Musik Dani Hany
      Kostüme: Regula Marthaler
      Spiel: Renata Cristellon, Sarah Albisser, Sabina Deutsch, Corinne Tâche
      Stimme: Sandra Moser
      Premiere: 2. Dezember 1998, Theater am Gleis, Winterthur

 

Eine Koproduktion von brave bühne und dem Theater am Gleis, Winterthur